Sie sind hier: Aktuelles » 

Auf den Spuren der Menschlichkeit

JRK Söllingen verteilte Lichter

Söllingen. Gerade in der Weihnachtszeit fühlen sich viele Menschen alleine. Dem wollte das JRK ein klein wenig entgegenwirken und begann mit den Vorbereitungen einer Aktion, welche inspiriert durch die neue JRK-Kampagne "Was geht mit Menschlichkeit entstand. In einem der wöchentlichen Jugendabenden wurden liebevoll kleine Teelicht-Halter aus buntem Papier gefaltet, mit LED Kerzen bestückt und ein kleiner Grusstext beigelegt. Nun galt es die Weihnachtslichter zu verteilen.

Mit den kleinen Lichtern im Gepäck machten sich die JRKler auf den Weg in das Betreute Wohnen des Hauses Bühlblick in Söllingen. Aufgeregt klopften sie an die Türen der Bewohner und warteten gespannt bis sie eintreten durften. Die jungen JRKler bereiteten mit dieser kleinen Geste eine solch grosse Freude bei allen Senioren, welche die kleinen Lichter mit Freude entgegennahmen. Die JRK-Kinder gingen in den Spuren der Menschlichkeit und lernten dabei fürs Leben: fremde Menschen ansprechen, selbst erklären warum sie das Licht verschenken und spüren wie schon kleine Dinge eine grosses bewirken kann. Auch Rotkreuz-Gründer Henry Dunant hat klein angefangen: Seine Mutter nahm ihn bereits in Kindertagen mit um Bedürftige zu besuchen, was ihn für sein späteres Handeln sehr prägte.

Tief beeindruckt und um eine grosse Erfahrung reicher machten sich die Jugendrotkreuzler Söllingen wieder auf den Heimweg und die Lichter erhellten nun die Zimmer und Herzen der Senioren.

2. Januar 2018 23:33 Uhr. Alter: 4 Jahre