Sie sind hier: Aktuelles » 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2020

Am 14. Februar fand die Hauptversammlung des DRK OV Söllingen, mit seinen Bereitschaften Söllingen und Kleinsteinbach, statt.

KBL Schmidt, Jugendleiterin Stefan und Vorsitzender Maag säumen die anwesenden geehrten, v. l. n. r.: Anja Wenz, Thorsten Müller, Yvonne Altmann, Alina Raupp, Klaus Altmann, Luisa Raupp

Unser "neues" Trio seit der vergangenen Hauptversammlung... Günter Maag blieb 1. Vorsitzender (re.), 2. Vorsitzender wurde Hannes Grötschel (li.) und das Amt des Schatzmeisters ging an Alexander Frei (mitte). Auf die nächsten 4 Jahre!

Vorsitzender Günter Maag eröffnete die Versammlung, dankte für das Engagement, die Rückendeckung der Bevölkerung und die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Feuerwehr. „Man spüre die Wertschätzung und Akzeptanz der Bürger, was ein besonderes Gut sei und gepflegt werden muss“, so Maag. Sein Bericht legte Ereignisse, Beschlüsse und Investitionen aus 2019 dar, richtete aber auch fordernde Worte an den Kreisverband „die Initiative vom Landesverband zur Ehrenamtsstärkung ebenfalls umzusetzen. Die interne „WIR“-Kampagne biete wertvolle Ansätze.“ Vize Alexander Frei gab eine Übersicht der Fördermitglieder, bei welchen nur ein minimaler Rückgang zu verzeichnen ist. „Man zehre von erfolgreichen Werbemaßnahmen“, resümiert der 2. Vorsitzende. 

Kassier Yvonne Altmann stellte den Jahresabschluss 2019 vor – mit dem Ergebnis, dass man inzwischen die Rücklagen anbreche, aber der Verein auf sehr soliden Finanzen stehe. Da man glücklicherweise die Dachsanierung aus dem Haushaltspan nehmen könne, verschaffe dies Luft für den neuen Mannschaftstransportwagen, welcher nun die größte Investition darstelle. Betont wurde die Dankbarkeit über die überwältigenden Spenden, die man gleichbedeutend als Dank für die wichtige und gute Arbeit sehe. 

Bereitschaftsleiter Holger Kröner baut auf eine nahezu konstante Mannschaft mit 34 Aktiven. Konstant steigend zeigen sich allerdings die Alarm- und Einsatzzahlen: Die Notfallhilfe erhielt 209 Alarmierungen (+ 10%) und konnte die Abdeckung auf 180 Einsätze erhöhen. Auch in 2020 setze sich dies fort, denn derselbe Anstieg sei bereits zum heutigen Tag erreicht. Rund 1.000 Stunden verbuche man für die zurückliegenden Einsätze, Dienste und Ausbildungen. Die Blutspender-Zahlen sind stabil. 323 Konserven wurden als totale Summe der 3 Termine angegeben. 

Auch Jugendleiterin Ulla Stefan rief fast 1.800 Stunden für den Berichtszeitraum auf und gab einen Einblick in die Gruppenstunden und die Leitungsqualifikation. Der Projektstart „Eine Reise um die Welt“ läutete bereits im Spätjahr das Jubiläum „50 Jahre JRK Söllingen“ ein und wird die Kids in 2020 begleiten.  

Ehrungen und Wahlen

Im Anschluss folgten die Ehrungen verdienter Mitglieder. Kreisbereitschaftsleiter Alexander Schmidt (KBL) ehrte gemeinsam mit dem Vorsitzenden: Yvonne Altmann für 15 Jahre; Anja Wenz, Marianne Wenz und Christine Steuer für 20 Jahre; Käthe Schreiber und Thorsten Müller für 25 Jahre; Klaus Altmann für 30 Jahre; Melitta Unger für 45 Jahre; Anna Stefan für 60 Jahre. Käthe Schreiber, Melitta Unger und Thorsten Müller erhielten zudem die Ehrennadel des Kreisverbandes. Die Würdigung vom Bundesverband für 60 Jahre Treue an Anna Stefan wird gesundheitsbedingt zuhause an unser Ehrenmitglied übergeben. Auch die Jugend kann auf langjährige Zugehörigkeit blicken: Amelie Richter, Hannah Link und Noah Golis 3 Jahre; Ronja Frei 5 Jahre; Sophia Schmid, Alia und Luisa Raupp 8 Jahre. 

Neue Weichen wurden mit den Ergebnissen der Wahl gestellt, denn einige Ämter galt es für 4 Jahre neu zu besetzen. Das Führungstrio bildet nun Günter Maag als 1. Vorsitzenden (wobei er bereits bekannt gab, es werde seine letzte Amtszeit sein), Hannes Grötschel als 2. Vorsitzenden und Alexander Frei als Kassier. Die Posten von Schriftführer und Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit wurden gleichbleibend mit Thomas Grötschel und Anja Wenz besetzt. Als Beisitzer wurde Klaus Altmann wiedergewählt und erhält mit Sonja Klier eine weitere Amtsträgerin. Kassenprüferin wurde Carolin Denker. Die Wahlen zur Bereitschafts- und Jugendleitung wurden regelgerecht zuvor abgehalten und im heutigen Gremium lediglich bestätigt. Holger Kröner und Ulla Stefan haben erneut die Leitung übernommen. Simon Maag wurde stellvertretender Bereitschaftsleiter, Markus Stefan und Alina Raupp das Pendant für die Jugendleitung. Des Weiteren informierte KBL Schmidt über die Wahl des stellvertretenden KBL für den Unterkreis Pfinztal/Weingarten: Simon Maag aus den eigenen Reihen unterstützt nun jene Führungsebene.  

Vor dem Ausblick auf das neue Jahr wurde durch einen inhaltlichen Kurzbericht die neue Satzung vorgestellt und einstimmig beschlossen. Wie auch schon zu Beginn der Sitzung waren die Schlussworte geprägt von Dank und Wertschätzung gepaart mit Zuversicht. Das neue Jahr kann kommen. 

1. März 2020 22:08 Uhr. Alter: 160 Tage